Gräfensteinberg/Brombach/Brand

Unterkünfte:
24. Familie Müller, 25. Fewo Sieglinde Gäck, 26. Pension "Schwarzes Kreuz", 27. Fewo M.u.I. Laubinger

Gräfensteinberg mit seinen Ortsteilen Brand, Brombach, Geiselsberg, Geislohe und Röthenhof war bis 1972 selbständige Gemeinde im ehemaligen Landkreis Gunzenhausen und kam im Zuge der Gebietsreform in Bayern zur Gemeinde Haundorf.

Der Ort ist über die B466 leicht zu erreichen und liegt sehr schön über dem Brombachtal. Von Gräfensteinberg aus bietet sich ein herrlicher Fernblick auf Hahnenkamm und Jura.

Große naheliegende Waldungen, wie die Gräfensteinberger Heide und eine große Anzahl von markierten Wanderwegen laden zum Verweilen und zum Wandern ein. Bei Gräfensteinberg befindet sich ein schöner Wald - Kinderspielplatz mit Holzspielgeräten und Schutzhütte sowie ganz in der Nähe zwischen dem Ort und dem Ortsteil Geiselsberg ein 34 m hoher Wasserturm mit Aussichtsplattform. Ebenso ist ein Naturlehrpfad vorhanden.

Von Gräfensteinberg aus können das FRÄNKISCHE SEENLAND mit Altmühlsee und Brombachsee sowohl mit dem Pkw wie auch mit dem Fahrrad gut und schnell errreicht werden.

Gräfensteinberg mit Ortsteilen ist eingebunden in die 1997 verliehene Auszeichnung "Staatlich anerkannter Erholungsort".

Daten & Fakten:

702 Einwohner